Die Hochzeitsrede eines Trauzeugen ist meist etwas Besonderes. Trauzeugen kennen Braut bzw. Bräutigam in der Regel am besten. Es handelt sich in der Regel um den besten Freund oder die beste Freundin von Braut bzw. Bräutigam. Bei der Hochzeitsrede eines Trauzeugen steht deshalb die Freundschaft oft im Mittelpunkt.
Aufgrund seines sehr vertrauten Verhältnisses zum Brautpaar wirkt der Trauzeuge ganz automatisch sehr authentisch in seiner Rede. Ihm nimmt man ab was er sagt,  denn „er muss es ja wissen“. Schließlich kennt er wenigstens einen der frisch vermählten sehr gut und manchmal auch schon sehr lange.
Der Trauzeuge kann in seiner Rede auch gerne etwas aus dem Nähkästchen plaudern. Die Hochzeitsgäste werden vermuten, dass er einige Geheimnisse des Brautpaares kennt.





Beispiele für die Hochzeitsrede eines Trauzeugen

 

Beispiel 1: Die Rede hält der beste Freund des Bräutigam 

Trauzeuge: „Liebe Festgäste, liebe Angehörige unseres Brautpaares, lieber Herr Pfarrer MÜLLER – und natürlich liebe BRAUT und lieber BRÄUTIGAM!

Vor einigen Monaten habt ihr mich gleich doppelt überrascht: zum einen mit der Nachricht, dass ihr beide heiraten wollt, zum anderen mit der Bitte, bei eurer Hochzeit als Trauzeuge zu fungieren. Ich kann mich noch an das Strahlen in euren Gesichtern erinnern, als wäre es gestern gewesen. Heute vor dem Altar habe ich dieses Strahlen zum zweiten Mal gesehen und ich muss zugeben, dass es mich mit Stolz erfüllt hat, euch bei diesem Schritt in euer gemeinsames Eheleben begleiten zu dürfen.

Wie die meisten der Anwesenden hier vielleicht wissen, kenne ich BRÄUTIGAM schon aus dem Sandkasten. Wir haben miteinander unzählige Sandburgen gebaut, sodass ich angesichts der damaligen Baukünste von BRÄUTIGAM mit Fug und Recht behaupten kann, dass man es damals sicher nicht absehen konnte, dass er eines Tages wirklich einmal der tolle Architekt werden würde, der er heute ist (ODER IRGENDEIN ANDERES LUSTIGES ERLEBNIS AUS DER VERGANGENHEIT). Vielleicht hast du, BRÄUTIGAM, ja einfach das Glück gehabt, eine leichte Examensprüfung erwischt zu haben. Was ich aber mit Sicherheit sagen kann, ist, dass du mit der Wahl deiner Ehefrau ein glückliches Händchen bewiesen hast. Sie ist nicht nur eine wahnsinnig gut aussehende, kluge und charmante Frau, sondern sie fährt auch noch um Klassen besser Auto als du. Deshalb mein Appell an dich, liebe BRAUT: Übernimm in dieser Ehe, und vor allem im Auto, das Steuer, wann immer du kannst. Eure ab jetzt gemeinsame Haftpflichtversicherung wird es euch sicher danken (ODER IRGENDEINE ANDERE KLEINE SCHWÄCHE HUMORVOLL VERPACKT ANFÜHREN, DAMIT DIE GÄSTE ETWAS ZU LACHEN HABEN).

Liebe BRAUT, lieber BRÄUTIGAM – ich wünsche euch beiden alles Glück dieser Welt. Dass ihr in den berühmten guten und schlechten Zeiten immer füreinander da seid und die kleinen Widrigkeiten des Alltags eurer Liebe nichts anhaben können. Ich bin froh und stolz, dass gerade ich euer Trauzeuge sein darf, und ihr beide könnt euch sicher sein, dass ich euch als Freund immer mit Rat und Tat zur Seite stehen werde.

Liebe Festgäste: Erhebt mit mir das Glas, um dieses unglaublich tolle Paar hochleben zu lassen!“





Beispiel 2: Hochzeitsrede einer Trauzeugin

Trauzeugin: „Liebe BRAUT, lieber BRÄUTIGAM, liebe Familien, Freunde und Festgäste.

Ich bin heute hier, um die Hochzeit meiner allerbesten Freundin BRAUT mit ihrem BRÄUTIGAM zu bezeugen. Und jetzt, wo ich nach meinen gerührten Tränenausbrüchen während der Trauung endlich wieder aus den Augen sehen kann, möchte ich euch beiden danken, dass ich diesen unglaublich emotionalen Moment miterleben durfte. Danke von Herzen! Wie groß meine Dankbarkeit wirklich ist, meine BRAUT endlich im berühmten Hafen der Ehe zu wissen, wirst du, BRÄUTIGAM, vielleicht gar nicht ahnen. Schließlich bin ich es, die BRAUT schon seit vielen Jahren kennt und durch die dramatischsten Anfälle von Liebeskummer begleiten musste. Und damit meine ich jetzt keine anderen, genauer gesagt, keine normalen Männer.

Wer BRAUT schon so lange kennt wie ich, dem dürfte eigentlich auch ihre glühende Verehrung für wechselnde Bundesligafußballer (ALTERNATIV: SCHAUSPIELER, MUSIKER) nicht entgangen sein. Nur mit dem Unterschied, dass es immer ICH war, die ein Transparent mit der Aufschrift „SPIELERNAME, schenk mir Dein Trikot“ ins Stadion schmuggeln und oft sogar in die Höhe halten musste. Zum Glück haben diese Samstagnachmittage in kalten Fußballstadien nun für mich ein Ende, weil BRAUT nun in BRÄUTIGAM ihren Mr Right, also sozusagen den Spieler mit der ewigen Rückennummer eins, kennen und lieben gelernt hat. Und ich glaube fest, dass du, BRÄUTIGAM, die wirklich perfekte Wahl bist. Das zeigt sich alleine schon an der bewundernswerten Geduld, die du aufbringst, wenn BRAUT mit ihrem nicht vorhandenen Zeitgefühl noch in der Badewanne liegt, während du schon längst an der Kinokasse auf sie wartest (ODER EINE ANDERE LIEBENSWERTE ANEKDOTE AUS DER BEZIEHUNG DES BRAUTPAARES).

Ich bin froh, dass meine beste Freundin so einem tollen Mann das Jawort gegeben hat und unglaublich stolz, dass ich diesen Moment als Trauzeugin miterleben durfte.

Hebt nun alle mit mir die Gläser – auf die Liebe und die Ehe von BRAUT und BRÄUTIGAM!“

Beispiel 3: Hochzeitsrede eines Trauzeugen

Trauzeuge: „Wir feiern heute den schönsten Tag im Leben von BRAUT und BRÄUTIGAM. Heute haben die beiden Glücklichen geheiratet und werden sofern alles „nach Plan“ läuft, den Rest ihres Lebens glücklich miteinander verbringen. Natürlich hegen wir keine Zweifel daran! Ganz natürlich erscheint es, dass alle frisch vermählten ihre Pläne und Träume verwirklichen wollen. Wir können euch hierbei nur viel Glück und Erfolg wünschen. Glaubt ganz fest daran, wir sind uns sicher, sie werden in Erfüllung gehen.

Liebes Brautpaar, es wird für euch auf eurem gemeinsamen Weg und in Zukunft natürlich nicht nur feierliche Tage geben. Diese Tatsache kann euch jedes verheiratete Ehepaar bestätigen. Genau aus diesem Grund, nutzt diesen Tag heute, feiert ausgewogen und gelassen dieses Hochzeitsfest und denkt an diese wundervollen Stunden so oft es geht zurück. Ihr seit ein wirklich schönes Paar, wir als eure Freunde können auch ein wenig beurteilen, wer zu wem passt und wer nicht. Schon viele Partner oder Freunde durften wir im Leben der Beiden kennen lernen. Aber als sich BRAUT und BRÄUTIGAM gefunden haben, wussten wir, dass die zwei zueinander passen und eine gute Partnerschaft führen können. Wir hegten keinerlei Zweifel, dass die Liebe der beiden echt ist. Nach langer Beobachtungsphase kamen wir, als Freunde, zu der Erkenntnis, dass unser liebes Brautpaar auf jeden Fall füreinander gemacht ist und dass sich die zwei optimal ergänzen. Auf solch ein Glück möchten wir anstoßen! Ihr habt euch dazu entschieden gemeinsam durch das Leben zu gehen. Heutzutage ist das nicht mehr ganz so selbstverständlich. Ihr habt euch dieser fantastischen Aufgabe dennoch gestellt und auch hierbei wünschen wir euch nur das Beste.

Eine Ehe ist sicher mehr als nur Liebe. Sie bedeutet Respekt, Gleichberechtigung, Rücksicht, Achtung, Verantwortung und all die Tugenden. Vertrauen und Treue gehören sicherlich aber zu den Fundamenten, auf denen eine Ehe solide stehen kann. Viele Entscheidungen werden in Zukunft anstehen, jene müsst ihr zu zweit alleine tun. Doch ihr habt euch und haltet an dieser Zweisamkeit in guten sowie in schlechten Zeiten fest. Wir können euch hier und jetzt nur anbieten, mit euch diesen wundervollen Tag – den schönsten Tag in eurem gemeinsamen Leben – zu feiern und somit eure Ehe fröhlich und positiv zu beginnen.

Wir sprechen sicherlich für euch alle, wenn wir sagen, dass wir dies heute ausgiebig feiern. Schon Heinz Rühmann sagte: „Eine glückliche Ehe ist, wenn man lieber nach Hause kommt als weggeht.“ Und mit diesem Satz beenden wir unsere Rede. Hebt euer Glas, lasst uns auf das glückliche Brautpaar anstoßen! Auf euer Wohl!“

Beispiel 4:

In dieser Rede geht der Trauzeuge zunächst auf sein persönliches Verhältnis zum Brautpaar ein. Er betont wie lange man sich schon kennt und wie gut die Freundschaft über die Jahre bestehen blieb. Er bedankt sich natürlich dafür, Trauzeuge sein zu dürfen, dann spricht er über das Brautpaar. Dieser Trauzeuge versucht eine glaubhafte Hochzeitsrede zu halten. Er wirkt sehr authentisch, denn er ist dem Brautpaar sehr vertraut.

Trauzeuge: „Ich kenne (Braut oder Bräutigam) schon seit sehr langer Zeit. Wir haben uns damals (Ort und Zeit) kennen gelernt und es hat sich schnell eine intensive Freundschaft entwickelt. Wir sind durch dick und dünn gegangen und haben das geschafft, was nur wirklich gute Freundschaften erreichen: Wir haben uns bis ins Erwachsenenalter die Treue gehalten. Und auch als (Braut oder Bräutigam) in (sein oder ihr) Leben getreten ist, hat (er oder sie seine oder ihre) Freunde nicht vergessen. Im Gegenteil: (Braut oder Bräutigam) ist ebenfalls zu einem wirklich guten Freund (einer wirklich guten Freundin) geworden.

Ich bin dankbar, für das große Vertrauen, das ihr mir ausgesprochen habt, indem ihr mich zu eurem Trauzeugen gemacht habt. Ich verstehe das so, dass ihr mir damit sagt, dass unsere Freundschaft auch in Zukunft bestehen und gepflegt werden wird. Ich verstehe es aber auch als Aufgabe, euch immer dann zu begleiten, wenn ihr einen guten Freund braucht, und mich dann zurück zu ziehen, wenn ihr für euch sein wollt.

Und ich bin immer wieder beeindruckt, wie problemlos ihr das vorlebt, was Ehe bedeutet. Ihr seid in einer Beziehung, die euch bereichert und die von Liebe, Verständnis und Fürsorge geprägt ist. Gleichzeitig bewahrt ihr euch aber ein eigenes Leben und verbiegt euch nicht für den anderen. Ihr seid wirklich zwei Personen, die eins geworden sind und dennoch individuell bleiben. Daher war es nur konsequent zu sagen, dass ihr dieses Lebensmodell „Bis dass der Tod euch scheidet“ leben möchtet. Wenn jemals ein Paar für die Ehe gemacht war, dann ihr beide.

Ich wünsche euch, dass ihr diese gesunde Mischung, die ihr gefunden habt, auch weiterhin leben könnt. Ihr habt es geschafft, eine großartige, liebevolle Beziehung aufzubauen, euch aber nicht in dieser Beziehung zu verstecken. Allein an dieser Feier sieht man, dass euch eure Familie und Freunde sehr wichtig sind und ihr sie an eurer Freude teilhaben lassen wollt. Ich bin mir sicher, dass wir den Geist des heutigen Tages bewahren und in die Zukunft tragen können. Ich wage einfach einmal für alle zu sprechen, wenn ich sage: Wir werden immer für euch da sein.“

Glückshufeisen zur Hochzeit