Für den Bräutigam ist es verpflichtend eine Hochzeitsrede zu halten. In seiner Rede sollt der Bräutigam den Schwiegereltern und Eltern Dank aussprechen und selbstverständlich auch den Hochzeitsgästen für ihr kommen danken. Sehr gut kommt es an, wenn die Hochzeitsrede von Braut und Bräutigam gemeinsam gehalten wird.



Beispiel für eine Hochzeitsrede, die von Braut und Bräutigam gemeinsam gehalten wird

Bräutigam: „Wir freuen uns, dass ihr an diesem Tag so zahlreich erschienen seid, um mit uns allen diesen wundervollen Tag zu feiern.
Heute ist wohl der wichtigste Tag in unserem Leben, gut wir haben noch keine Kinder, aber es sind schon ganz besondere Stunden. Als einzigartig würden wir diese beschreiben, wir tragen heute Gefühle in uns, die wir nie zuvor und nie wieder danach erleben können.“

Braut: „Aus diesem Grund ist es auch so schön, all diese Momente mit euch zu teilen. Mit euch zu lachen, zu essen und zu feiern. Wir sind glücklich, dass ihr alle hier seid.“

Bräutigam: „Wir möchten uns in erster Linie für euer Kommen bedanken, aber auch für all die zahlreichen Geschenke und wundervollen Gesten, die ihr uns heute mit gebracht habt. Für eure Ideen, eure Kreativität und euren Einfallsreichtum, die unsere heutige Hochzeit zu diesem fantastischen Fest machen.“

Braut: „Es ist als Brautpaar an solch einem emotionalen Tag schwer, die richtigen Worte zu finden. Wir sind im wahrsten Sinne des Wortes überwältigt von all den lieben Worten und herzlichen Glückwünschen. Wir werden sie auf jeden Fall in unserem Herzen aufbewahren.“

Bräutigam: „Wir möchten heute mit euch ein berauschendes Fest feiern. Tanzen, essen, lachen und uns in erster Linie mit euch unterhalten beziehungsweise amüsieren. Genießt die Zeit mit uns.“

Braut: „Eine Hochzeit ist wirklich etwas ganz besonderes, zahlreiche Dichter und Philosophen versuchten bereits eine Hochzeit in Worte zu fassen. Die Gefühle und Emotionen, welche hierbei ein Brautpaar erlebt, können unserer Meinung nach nicht ausgedrückt werden. Eine Hochzeit sollte ein jeder einfach selber erleben. Bis jetzt war der Tag wunderschön und wir hoffen, dass dieses auch so bleibt.“

Bräutigam: „Wir versuchen so gut wie möglich, unseren Gastgeberpflichten nach zu kommen. In erster Linie möchten wir euch natürlich für alles danken, was ihr für uns getan habt. Lasst uns jetzt aber auf diese Hochzeit anstoßen, auf ein einmaliges ganz besonderes Fest, auf die vielen Eindrücke und Emotionen und auf die Liebe.“

Ein weiteres Beispiel für die Hochzeitsrede des Brautpaars – Die Danksagung

Auf jeden Fall sollte der Bräutigam ein paar Dankesworte an die Hochzeitsgesellschaft richten. Er kann das alleine tun oder zusammen mit seiner frisch Angetrauten. Es macht auf jeden Fall einen schönen Eindruck, wenn Braut und Bräutigam gemeinsam eine Rede halten. Das kann, wie in unserem Beispiel, auch eine kurze Danksagung sein. Ein guter Zeitpunkt wäre vor dem Essen oder nach der Vorspeise. Achten Sie darauf, dass Sie niemanden vergessen in Ihrer Rede zu erwähnen. Oft fallen einem die wichtigsten Personen im entscheidenden Augenblick nicht ein.

Braut: „Wir freuen uns wirklich sehr, dass wir diesen einzigartigen und wunderschönen Tag mit euch gemeinsam erleben konnten. Wir sind begeistert, dass ihr alle so zahlreich unserer herzlichen Einladung gefolgt seid. Die unzähligen lieben Worte, die Eindrücke dieses fantastischen Tages sowie eure Anwesenheit sind in der Tat unermesslich. Für all das möchten wir euch in erster Linie herzlich danken. Nur durch euch kann ich heute sagen, dass dieser wundervolle Tag in unserem Leben so noch schöner und wertvoller geworden ist.“

Bräutigam: „Dieses Fest ist für mich und meine Frau wohl das bisher wichtigste in unserem Leben. Viele Stunden, Ideen und Arbeit investierten wir, damit wir alle samt einen einzigartigen Tag genießen und erleben können. Jedoch kann dies alles nicht mit der Gesellschaft, mit euch, verglichen werden. Ihr seit so zu sagen, das „I-tüpfelchen“ – das was unsere Hochzeit zu etwas ganz Besonderem macht. Vielen Dank.

Braut: „Trotz der großen Anstrengungen und Aufregung in den letzten Tagen und vor allem heute, möchten wir natürlich auf gar keinen Fall unsere Gastgeberpflichten aus den Augen verlieren. Wir versuchen alles, um diesen Tag mit jedem von euch ein wenig zu verbringen – denn immerhin ward ihr für uns in der Vergangenheit auch immer da. Ihr habt uns unterstützt und sehr viel geholfen – Auch dafür ein großes Dankeschön. Ich denke, es ist heute der richtige Tag, um dies noch einmal zu betonen.“

Bräutigam: „Habt Dank für die unzähligen Geschenke, die wundervollen Worte, die lieben Gesten und all das, was ihr für uns getan habt. Wir werden euch das nie vergessen.
Wir möchten das Glas erheben und auf euch anstoßen, liebe Hochzeitsgäste! Zum Wohl!





Ratgeber für eine geniale Hochzeitsrede

Unsere Empfehlung für den Bräutigam ist das E-Book von Sebastian Czypionka.
In diesem Ratgeber erfahren Sie, wie Sie als Bräutigam eine herausragend emotionale und unterhaltsame Hochzeitsrede schreiben und halten.

Fertige Redebausteinen und viele Beispiele helfen Ihnen, Ihre eigene Rede zu schreiben – ein unverzichtbarer Ratgeber für alle, die eine perfekte Hochzeitsrede halten wollen.

Das E-Book kostet 19,90 € und steht Ihnen hier zum sofortigen Download bereit.